Konzeption

Die Lebenshilfe Ansbach e.V. richtet ihr Angebot des Ambulant Begleiteten Wohnens (ABW) an Menschen mit Behinderung, welche nur eingeschränkt an der Gesellschaft teilhaben können. Die Konzeption des Ambulant Begleiteten Wohnens hat die soziale Inklusion zum Ziel. Ganz im Sinne der Behindertenrechtskonvention der vereinten Nationen will die Lebenshilfe Ansbach e.V. mit der Konzeption des Ambulant Begleiteten Wohnens eine autonome sowie gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Menschen mit Behinderung manifestieren. Im zentralen Blickfeld befindet sich dabei die Überwindung von Teilhabebarrieren, die nicht allein mit den persönlichen Einschränkungen der Menschen mit Behinderung einher gehen, sondern auch mit den sich wechselseitig beeinflussenden Faktoren des natürlichen Wohnumfelds. Das Wohnangebot Ambulant Begleitetes Wohnen, festgeschrieben durch die Konzeption des Ambulant Begleiteten Wohnens, ermöglicht Menschen mit Behinderung einen gleitenden Übergang in Richtung selbstbestimmtes Leben und vermeidet gleichzeitig, durch eine aufsuchende, zeitlich eingegrenzte Unterstützung, eine Überversorgung und somit eine eventuelle Überforderung von Menschen mit Behinderung.

Ambulant Begleitetes Wohnen

Im Ambulant Begleiteten Wohnen werden erwachsene Menschen mit Behinderung in ihrer Lebensgestaltung unterstützt. Die Unterstützung erfolgt nach eigenen Wünschen und Fähigkeiten, um selbstständig in einer eigenen Wohnung leben zu können. Die Begleitung findet stundenweise statt, mit der Voraussetzung, dass keine ständige Anwesenheit notwendig ist.

Ziele

Ziel des Ambulant Begleiteten Wohnens ist, dass Menschen mit Behinderung ihren Lebensalltag selbständig bewältigen und sich selbst helfen können. Die Menschen mit Behinderung sollen dazu befähigt werden, Unabhängigkeit von Fremdhilfe zu erlangen.

Zielgruppe

Ambulant Begleitetes Wohnen (ABW) ist ein Angebot für Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, sowie für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankte.

Mitarbeiter im ABW

Die Arbeit im ABW umfasst Unterstützungsleistungen in sämtlichen Lebensbereichen. Daher wird von den Mitarbeitern grundsätzlich ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz und persönlicher Lebenserfahrung vorausgesetzt. Eingesetzt werden Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Erzieher und Heilerziehungspfleger mit entsprechender Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Für ergänzende Unterstützungsleistungen können auch in geringerem Umfang Mitarbeiter anderer Berufsgruppen (Heilerziehungspflegehelfer, Ergotherapeuten, usw.) eingesetzt werden.

Gesamtleitung

Kerstin Geier
Offene Hilfen

 

Karlstr. 7
91522 Ansbach
Tel: 0981 4663-1701
E-Mail an Kerstin Geier

Fachbereichskoordinator

Uwe Salvasohn
ABW für Menschen mit geistiger und/oder körperl. Behinderung

Karlstr. 7
91522 Ansbach
Tel: 0981 4663-1706
E-Mail an Uwe Salvasohn

Verwaltung

Jenny Partsch
Offene Hilfen

 

Karlstr. 7
91522 Ansbach
Tel:  0981 4663-1701
Fax: 0981 4663-1707
E-Mail an Verwaltung