Startseite  >  Einrichtungen  >  SVE  >  Organisation

Aufnahme und Organisation

Mit Unterstützung der SVE können die Eltern einen Antrag für die Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen beim Bezirk Mittelfranken stellen. Bei Kostenzusage werden die Betreuungskosten vom Bezirk vollständig übernommen. Damit ist die Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen staatlich geregelt. Die Eltern zahlen an den Bezirk Mittelfranken nur einen Pauschalbetrag für das Mittagessen.

Öffnungszeiten

An Schultagen sind die Schulvorbereitenden Einrichtungen mit Heilpädagogischen Tagesstätten in Herrieden und Feuchtwangen von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Bustransfer

Die Kinder werden morgens täglich mit Kleinbussen zu Hause abgeholt und nach Ende der Betreuungszeit wieder nach Hause gebracht. Auch diese Leistung ist im Rahmen der Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen gebührenfrei.

Mittagessen

Es wird täglich ein warmes Mittagessen angeboten. Die Kosten hierfür fallen nicht in die Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen und müssen von den Eltern entrichtet werden.

Schulvorbereitende Einrichtungen in Bayern – ein kostenloses Angebot

In Bayern spielen Schulvorbereitende Einrichtungen eine ausschlaggebende Rolle für die vorschulische Bildung und Erziehung von Kindern mit drohender Behinderung. Die Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen übernimmt der Staat.

In anderen Bundesländern übernehmen Sonderkindergärten, häufig auch in Trägerschaft der Kinder- und Jugendhilfe, dieselbe pädagogische Arbeit. Meist werden die Kosten schulvorbereitender Maßnahmen auch vollständig übernommen. Die Entscheidung für die Aufnahme eines Kindes in eine Schulvorbereitende Einrichtung erfolgt nach der Antragstellung der Eltern. Die Grundlage dafür ist ein sonderpädagogisches Gutachten. Die Kostenübernahme schulvorbereitender Maßnahmen wird von staatlicher Seite geregelt und stützt sich auf das Bayerische Schulfinanzierungsgesetz. In manchen dieser sonderpädagogischen Vorschuleinrichtungen steht ein monatlicher Pauschalbetrag für Materialkosten bzw. Mittagessen an, der von den Eltern bezahlt wird.

In der Regel sind diese Schulvorbereitenden Einrichtungen in Bayern Teilbereiche von sonderpädagogischen Förderzentren oder Schulen und sind deshalb symbiotisch mit diesen verbunden. Ihre pädagogische Arbeit orientiert sich wesentlich an der jeweiligen Art der Einschränkung des einzelnen Kindes. Neben Angeboten für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen gibt es auch welche für Kinder mit drohender geistiger und körperlicher Behinderung oder für Vorschüler mit Einschränkungen im Bereich des Sprechens, des Sehens und des Hörens. Die pädagogische Tätigkeit liegt in der Förderung von motorischen, sprachlichen und kognitiven Kompetenzen, sowie von sozio-emotionalen Entwicklungen von Kindern mit Förderbedarf vor Beginn der Schulpflicht.

Als pädagogische Einrichtungen für Kinder im Vorschulalter belasten Schulvorbereitende Einrichtungen die Eltern nicht finanziell, da die Kosten hierfür vom Staat übernommen werden. Schulvorbereitende Maßnahmen ergänzen die elterliche Erziehung und Förderung.

Einrichtungsleitung

Günther Fohrer
SVE Herrieden

 

Steinweg 19
91567 Herrieden
Tel: 09825 630
Fax: 09825 8670
E-Mail an Günther Fohrer

Einrichtungsleitung

Monika Zanzinger
SVE Feuchtwangen

 

Hindenburgstraße 13
91555 Feuchtwangen
Tel: 09852 9733
Fax: 09852 4290
E-Mail an Monika Zanzinger