Ansbach, 25. Mai 2014 – Bei herrlichem Wetter feierten die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnheimes in Feuchtwangen der Lebenshilfe Ansbach von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr ihr alljährliches Frühlingsfest.

Schon Wochen vorher ging es im Wohnheim heiß her. Es wurde geplant, geprobt und gestaltet. Denn, wenn das Wohnheim feiert, dann richtig. Den Ideen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie den Mitarbeitern sind hier keine Grenzen gesetzt.

Pünktlich um 11:00 Uhr öffnete das Wohnheim ihre Pforten. Schon nach kurzer Zeit füllte sich das Wohnheim mit zahlreichen Besuchern und stürmten die Essensausgabe sowie das Kuchenbuffet, mit selbstgebackenen Torten und Kuchen. Nach einer Stärkung ging auch schon das Programm los.

Bewohnerinnen und Bewohner führten eine Szene aus Max und Moritz auf. Ein herrliches Schauspiel. Es wurde viel gelacht und es gab einen riesigen Applaus. Im Anschluss daran gab es von der „Integrative Trommelgruppe” einen musikalischen Beitrag. Neben einem „Mitmachangebot” für alle Zuschauer gab es anlässlich des 5jährigen Bestehens dieser musikalischen Gruppe eine Besonderheit. Gemeinsam mit einem Alphornspieler musizierten sie einige Stücke. Ein sehr harmonisches Zusammenspiel, welches mit sehr viel Enthusiasmus und Freude ankam.

Wenn es mal keine Vorführung gab, so konnten die Besucher den Flohmarkt sowie die Bastelecke besuchen. In der Bastelecke wurden Türstopper-Steine angeboten. Hier konnten die Kinder aber auch die Erwachsenen ihrer Fantasie freien lauf lassen. Ein Rund um gelungener Tag, der durch viele Einheimische sowie auch von Freunden, Bekannten und Angehörige des Wohnheimes besucht wurde. Ein Fest, welches uns noch lange in Erinnerung bleibt.