Ansbach, 12.04.2014 - Für sportliche Leistungen und die Aktivitäten zur Erhaltung der Gesundheit hat die Sparkasse Ansbach der Westmittefränkischen Lebenshilfe Werkstätten GmbH eine Spende in Höhe von 2500,- Euro überreicht.
Werner Schmiedeler, Chef der Vereinigten Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach, hatte in Übereinstimmung mit seinen Vorstandskollegen die Idee, eine 500,-€ Spende des Bezirkes Mittelfranken an die Lebenshilfe Werkstätten weiter zu reichen.  Zum Tag der Übergabe hatte Herr Schmiedeler ein weiteres Kuvert dabei und erhöhte den Betrag um weitere 2000,-Euro.
Werner Mönikheim, Geschäftsführer der Westmittelfränkischen Lebenshilfe Werkstätten GmbH, bedankte sich zusammen mit seinen Mitarbeitern für die großzügige Spende und erklärte dabei vieles zum allgemeinen Verwendungszweck des Geldes. Erweitert werden sollen u.a. die integrativen Sport- und Bewegungsgruppen, die aktive und passive Teilnahme an Veranstaltungen und der Ausbau und die Förderungen weiterer Gruppen als arbeitsbegleitende Maßnahmen. Bei den bestehenden beliebten und attraktiven Gruppen wie Fußball, Schwimmen, Radfahren, Walking, Tischtennis, Boccia usw… wird das Angebot beibehalten und soll weiterhin ausgebaut werden.
„Das Geld sei so für einen guten Verwendungszweck verplant“, so Werner Schmiedeler. Er sehe bei diesen Aktionen dabei auch den inklusiven Gedanken in die Praxis umgesetzt. Für weitere Projekte dieser Art habe er immer ein offenes Ohr und stehe als Partner zur Verfügung.
Zum Abschluss überreichte Werner Schmiedeler eine gerahmte Ehrenurkunde mit einem 500,-€ Schein an die Lebenshilfe. Im Gegenzug erhielt er ein vergrößertes Duplikat der Urkunde in guter Druckqualität zurück.