Kochbuch für einen guten Zweck

Insgesamt 500,00 € konnte Landfrau Anneliese Siller vom Bayerischen Bauernverband, in Vertretung der Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer, am 2. September 2015 der Inklusiven Wohngemeinschaft der Lebenshilfe Ansbach übergeben.

„Der Landkreis Ansbach kocht” so heißt das neue Kochbuch der Landfrauen des Bayerischen Bauernverbands, welches die Landfrauen, allen voran die Bezirksbäuerin Christine Reitelshöfer, zusammen mit dem Landratsamt Ansbach zusammengestellt haben. Mit diesem Kochbuch möchten sie auf die Küche der Landfrauen aufmerksam machen. Vor allem ist es ihnen wichtig, dass Haushalte beim Kochen auf regionale Produkte und nicht auf Fastfood-Produkte zurückgreifen, so Siller in einem Interview. Hierauf wurde auch bei der Auswahl der Rezepte großen Wert gelegt. Ein Teil des Konzeptes war es aber auch, mit dem Verkaufserlös soziale Projekte in der Region zu unterstützen. Den Auftakt hierzu machte jetzt eine Spende von 500,00 € an die Inklusive Wohngemeinschaft der Lebenshilfe Ansbach.

Die Inklusive Wohngemeinschaft ist eine neue Wohnform der Lebenshilfe, in der Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben. Die notwendige Förderung und Unterstützung erhalten die Menschen mit Behinderung durch ihre Mitbewohner sowie von Fachkräften der Lebenshilfe Ansbach. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses freuen sich sehr über die großzügige Spende der Landfrauen. Nachdem die Wohngemeinschaft erst seit kurzer Zeit besteht, gibt es viele Dinge, die noch angeschafft werden müssen. Wofür die Spende genau verwendet wird, wird zusammen in der Wohngemeinschaft besprochen und festgelegt.

Das Kochbuch kann in der Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbands in Ansbach sowie bei den Ortsbäuerinnen erworben werden.