Inklusive Arbeitsangebote
Wege ins Berufsleben

Wir bieten Chancen

Der Sprung ins Arbeitsleben wird gelingen, denn Ihre Inklusionsberater sorgen für eine optimale Begleitung im Berufsleben. Bei der Suche nach dem richtigen Arbeitsplatz können Sie sich auf eine kompetente Beratung bei allen Fragen rund um Job und Arbeit verlassen. 

Als Arbeitnehmer orientiert sich Ihr Verdienst und die Betriebszugehörigkeit wie bei allen anderen Arbeitsnehmern. Sie können auch sicher sein, dass wir Sie nicht alleine lassen. Wir kümmern uns um eine qualifizierte Anleitung und die Begleitung durch eine vertraute Person. Sollte es dennoch nicht klappen, besteht ein unkomplierztes Rückkehrrecht in unsere Werkstätten.

Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Auch Arbeitgeber haben viele Vorteile

Die Erfahrung zeigt uns, dass Sie als Arbeitgeber hochmotivierte und zuverlässige Mitarbeiter gewinnen. Außerdem wird eine eventuelle Minderleistung durch einen dauerhaften Lohnkostenzuschuss ausgeglichen. Klingt doch gut, oder? Für alle offenen Fragen stehen Ihnen unsere qualifizierten Inklusionsberater gerne zur Seite. Rufen Sie uns an, wir freuen uns darauf.

Download Info Arbeitgeber Standort Ansbach

Download Info Arbeitgeber Standort Lenkersheim

Download Info Arbeitgeber Standort Feuchtwangen

Download Info Arbeitnehmer Standort Ansbach

Download Info Arbeitnehmer Standort Lenkersheim

Download Info Arbeitnehmer Standort Feuchtwangen

Download Info Inklusionsberatung Ansbach

Download Info Inklusionsberatung Lenkersheim

Download Info Inklusionsberatung Feuchtwangen

Download Info Zuverdienstarbeitsplätze

Wege auf den allgemeinen Arbeitsmarkt: Außenarbeitsplätze

Das erklärte Ziel der Westmittelfränkischen Lebenshilfe Werkstätten ist es, Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt zu integrieren.Dies bedeutet, dass auch immer wieder Arbeitsmöglichkeiten außerhalb der Werkstätten für Beschäftigte gesucht werden. Wie vielfältig diese Betätigungen aussehen können, und wer die Menschen auf diesen Außenarbeitsplätzen sind, das stellen wir hier vor.

Wie funktioniert ein Außenarbeitsplatz?

Beschäftigte einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung werden in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes eingesetzt. Sie bleiben dabei über die Werkstatt versichert und werden von deren Mitarbeitern fachlich begleitet. Grundsätzlich ist ein Außenarbeitsplatz für alle Menschen mit körperlicher, geistiger oder psychischer Einschränkung geeignet. Die Kooperation zwischen Arbeitgeber und Werkstatt wird vertraglich geregelt. Der Arbeitgeber zahlt der Werkstatt für die erbrachte Dienstleistung des Beschäftigten ein vertraglich vereinbartes Entgelt.

Außenarbeitsplätze bieten ein höheres Maß an Inklusion als die Beschäftigung in der Werkstatt. Dabei können die notwendigen Fähigkeiten erworben werden, um zu einem späteren Zeitpunkt in
ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu wechseln. Die Arbeitgeber profitieren in der Regel von hochmotivierten Mitarbeitern.

BGU Fachmarkt

Mader Logistik

Firma Heibi

Autobahnmeisterei

Schreinerei Schmidt & Pabst

Pflegemobil

Ute Wildung
Standort Ansbach
Tel. 0981 9525-234
wildung(at)lebenshilfe-ansbach.de

Lars Kuballa
Standort Lenkersheim
Tel. 09841 6661-12
kuballa(at)lebenshilfe-ansbach.de

Martina Rieger
Standort Feuchtwangen
Tel. 09852 6744-31
m.rieger(at)lebenshilfe-ansbach.de