Familien Unterstützender Dienst
Offene Hilfen

Unterstützung für pflegende Angehörige

Der Familien Unterstützende Dienst (FUD) trägt dazu bei, die Pflege- und Betreuungsfähigkeit von Familien zu erhalten. Pflegende erhalten eine Atempause vom Pflegealltag und können eigenen Interessen nachgehen oder einfach ein paar Stunden entspannen. Gleichzeitig wollen wir Menschen mit Behinderung mehr Autonomie und Selbständigkeit außerhalb des eigenen Zuhauses ermöglichen, in dem wir eine Begleitung anbieten. Dabei richten wir uns nach den Wünschen aller beteiligten Personen.

Der Familienunterstützende Dienst (FUD) richtet sich insbesondere an Eltern oder pflegende Angehörige von Menschen mit Behinderung, ohne Altersbeschränkung. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Betreuung, Versorgung und Freizeitgestaltung zu Hause
  • Begleitung zu Sport- und Freizeitangeboten
  • Begleitung zu Terminen
  • stunden- oder tageweise Betreuung
  • Ferien- und Wochenendbetreuung
  • Assistenz bei der Grundpflege

In einem persönlichen Gespräch ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen den notwendigen individuellen Betreuungsbedarf, gehen auf Ihre Wünsche ein und suchen mit Ihnen einen passenden Mitarbeiter bzw. eine passende Mitarbeiterin, die von uns geschult wurden.

Finanzierung von Leistungen des FUD

Bei einem Pflegegrad erhalten Sie pro Monat einen Entlastungsbeitrag von 125 Euro, den Sie für den Einsatz des FUD verwenden können. Dieser Betrag wird nur in Sachleistungen ausgezahlt. Wir beraten Sie gerne zu weiteren Zahlungsmöglichkeiten und informieren Sie über unsere Kostensätze.

 

Zertifiziert durch das:    

         

 

     

 

Judith Wolf
T 0981 4663-1701
wolf(at)lebenshilfe-ansbach.de